MediaMarkt

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Clubmitglied werden und viele Vorteile genießen.

Wählen Sie einen Markt
Alle Märkte anzeigen

Noch nicht registriert?

Jetzt registrieren, auf Wunsch Clubmitglied werden und viele Vorteile genießen.

MediaMarkt
Kategorie
Marke

Mehr anzeigen (4)
Preis

-


Verfügbarkeit
Kundenbewertung
Aktionen
Besonderheiten
Farbe
Maximale Brennweite

-


Minimale Brennweite

-


Markt auswählen

Makro-Objektive

(32 Artikel)

Mit einem Makro-Objektiv erreichen Sie einen größeren Abbildungsmaßstab als mit anderen Objektiven und holen alles ganz nah ran: Objekte und Lebewesen erscheinen größer als sie sind.

Erfahren Sie hier mehr!

Makro-Objektive zum Eintauchen in den Mikrokosmos

Nah, näher, Makro: Wenn Sie die kleinen Dinge des Lebens zu schätzen wissen, sollten Sie für Ihre Spiegelreflex- oder Systemkamera in ein Makro-Objektiv investieren.

Was ist ein Makro-Objektiv?

Kleines ganz groß: Dieses Prinzip steckt hinter einem Makro-Objektiv. Ihr besonderes Kennzeichen ist ihr Abbildungsmaßstab. Standard-Objektive weisen üblicherweise einen Maßstab von 1:8 auf. Das bedeutet, das fotografierte Motiv erscheint achtmal kleiner, als es ist. Makro-Objektive weisen üblicherweise einen Abbildungsmaßstab von 1:1 auf. In der Praxis heißt das, dass mit Makro fotografierte Objekte tatsächlich so groß sind, wie es auf dem Bild scheint, oftmals sogar kleiner. So bilden Sie mit einem Makro-Objektiv Dinge und Lebewesen formatfüllend ab.

Gibt es verschiedene Makro-Objektive?

Man unterscheidet die Brennweite der Objektive: Bei höheren kann das Motiv weiter entfernt sein. Sie finden Makro-Objektive mit Brennweiten zwischen 35 und 200 Millimetern; da ist von Weitwinkel bis Zoom alles dabei – was ist nun Makro? Der Clou liegt im Abstand, den Sie vom Motiv halten müssen. Entscheiden Sie sich für das 200-Millimeter-Objektiv, können Sie weiter entfernt sein und holen dank Abbildungsmaßstab das Objekt dennoch nah vor die Linse. Mit einem 35-Millimeter-Objektiv gehen Sie näher heran.

Welche Auflösungen sind mit Makro-Objektiven möglich?

Die Auflösung eines digitalen Bildes hängt nur zum Teil vom Objektiv ab. Die Kamera, besser gesagt, der Kamerasensor, spielt eine wesentliche Rolle. Das Objektiv sollte die maximale Kameraauflösung unterstützen. Es bringt folglich wenig, eine Cam mit super hoher Auflösung anzuschaffen und nicht in passende Makro-Objektive zu investieren. Allerdings müssen Sie für den Ganz-nah-dran-Effekt nicht auf extrem hohe Auflösungen setzen. Mit einer 16-Megapixel-Spiegelreflex-Kamera können Sie Ihre Fotos bereits im Großformat drucken. Das unterstützen üblicherweise alle Makro-Objektive.

Welche Unterschiede gibt es bei Makro-Objektiven?

Neben den Unterschieden in den Brennweiten ist es wichtig, auf den passenden Anschluss an Ihre Kamera zu achten. Wechselobjektive sind mit unterschiedlichen Schraubverbindungen versehen, den Bajonetts. Hier hat jeder Kamera-Hersteller seinen eigenen Standard. So sind zum Beispiel Spiegelreflex- und Systemkameras von Nikon mit einem AF-Bajonett ausgestattet. Sie können für Ihre Nikon Cam folglich nur Makro-Objektive verwenden, die mit einem AF-Anschluss versehen sind. Für viele Bajonetts können Sie allerdings Adapter kaufen und dann auch andere Objektive anschließen.

Welche Brennweite ist für die Makrofotografie am besten?

Die Unterschiede in den Brennweiten sind für das endgültige Foto-Ergebnis weniger relevant und es gibt tatsächlich nur minimale Unterschiede. Mit einer 35-Millimeter-Standard-Brennweite wird der Hintergrund etwas stärker strukturiert. Das ist nicht immer erwünscht. Höhere Brennweiten, mit denen Sie sich weiter vom Motiv entfernen können, erzeugen einen weicheren Hintergrund. So kommt bei einem Makro-Tele-Objektiv das eigentliche Motiv stärker heraus. Generell sollten Sie daher eher auf größere Brennweiten von 80 bis 100 Millimeter setzen.

Welche Alternativen gibt es zu Makro-Objektiven?

Sie können die Makro-Funktion Ihrer Kompakt-Kamera aktivieren. Für gelegentliche Makro-Schnappschüsse und zum Einstieg in die Welt der kleinen Dinge ist dies eine interessante Möglichkeit. Bevorzugen Sie das Fotografieren mit einer System- oder Spiegelreflexkamera, lassen sich bis zu einem gewissen Abstand auch Objektive mit einer geringen Naheinstellgrenze für „abgespeckte“ Makro-Fotos nutzen. Eine Naheinstellgrenze von 45 Zentimetern ist hier schon ein guter Wert. Sie können somit Ihr Motiv mit 45 Zentimetern Abstand noch scharf auf das Bild holen.

Makro-Objektiv bei MediaMarkt kaufen

Entdecken Sie Objekte oder Tiere im Detail: Makro-Objektive holen dank ihres geringen Abbildungsmaßstabs Motive nah heran und lassen den Hintergrund verschwimmen. So setzen Sie den Star des Bilds in den Fokus. Bei MediaMarkt finden Sie Makro-Objektive von allen renommierten Herstellern und für alle Kamera-Bajonetts. Suchen Sie passendes Zubehör? Dann schauen Sie sich bei unseren Kamera- und Objektivtaschen um, für den sicheren Transport Ihrer Fotoausrüstung. Holen Sie sich jetzt bei MediaMarkt leistungsstarke Makro-Objektive zu super günstigen Preisen.